Frauen machen ver.di
Unsere Stimme hat Gewicht! Über 50 % aller ver.di-Mitglieder sind Frauen – eine gute Basis, um unsere Interessen zum Tragen zu bringen. Doch wir wollen noch mehr werden, um unsere Ziele schneller zu erreichen: die Gleichstellung von Frauen im Betrieb, in der Gesellschaft, in der Politik – im gesamten weiblichen Lebenszusammenhang! Wir wollen die tatsächliche Gleichstellung der Geschlechter – ohne jede Einschränkung! 

Verbindliche Strukturen sichern Eigenständigkeit und Einflussnahme
Eindeutige Bestimmungen in der ver.di-Satzung, in den Richtlinien zur Frauen- und Gleichstellungspolitik und in Beschlüssen zu wesentlichen Politikfeldern sind die Grundlage für eine erfolgreiche Frauenpolitik bei ver.di. Frauen- und Gleichstellungspolitik wird bei ver.di als Querschnittsaufgabe verstanden – Geschlechterdemokratie ist das Ziel der Gesamtorganisation! 

Quotierung
Die Einflussnahme der Frauen in ver.di beschränkt sich nicht auf Frauengremien! Durch eine in der Satzung festgelegte Mindestquote sind wir in allen ver.di-Organen und bei Delegiertenwahlen mindestens entsprechend unserem Anteil an der Mitgliedschaft vertreten.

Kontakt

Aktuelles

  • 07.07.2017

    Verabschiedung Resolution gegen Altersarmut, inbesondere von Frauen

    Breites Bündnis gegen Altersarmut von Frauen in Bayern geschmiedet. Am 4.7.2017 haben in Ingolstadt Gewerkschaften und Organisationen eine Resolution verabschiedet. Gemeinschaftliches Ziel ist es u. a. das Rentenniveau zu stabilisieren und wieder anzuheben.
  • 15.03.2017

    Equal Pay Day 2017

    In Bayern verdienen Frauen noch weniger als im Durchschnitt Deutschlands. Die unbereinigte Lohnlücke liegt in Bayern bei 24 Prozent. Die überwältigende Mehrheit (1,1 Millionen) der insgesamt 1,4 Millionen Teilzeitbeschäftigten in Bayern sind Frauen. Auch das Arbeitszeitvolumen der Frauen in Bayern ist sehr niedrig. Dies erklärt auch die hohe Altersarmut von Frauen in Bayern. „Frau, Rentnerin, arm – das ist gerade in Bayern eine typische Kombination“, kritisierte die Frauensekretärin von ver.di Bayern, Bettina Messinger anlässlich des „Equal Pay Day“ am 18. März.
  • 07.03.2017

    8.3.2017: Internationaler Frauentag

    Anlässlich des Internationalen Frauentages am 08. März und wenige Monate vor der Bundestagswahl fordert ver.di Bayern die Bundesregierung auf, jetzt noch wichtige Gesetze aus dem Koalitionsvertrag zu erlassen. „Wer politische Zeichen in Richtung Geschlechtergerechtigkeit setzen will, muss jetzt das Lohntransparenzgesetz, die Reform des Mutterschutzgesetzes und die Verbesserung des Teilzeitgesetzes beschließen“, forderte Luise Klemens, Landesbezirksleiterin von ver.di Bayern.
  • 22.12.2016

    22.12.2016 Nicht in unserem Namen

    Angesichts der aktuellen Debatten um sexuelle Gewalt haben Münchner und bayerische Frauenorganisationen eine gemeinsame eine Erklärung verabschiedet.
  • 12.07.2017

    2015: Parité in den Parlamenten

    Das Aktionsbündnis Parité in den Parlamenten will eine Änderung der Wahlgesetze in Bayern und letztlich in der Bundesrepublik bewirken. Ziel ist eine paritätische Repräsentation von Frauen in allen Parlamenten. Dies soll durch eine Popularklage beim Bayerischen Verfassungsgerichtshof erreicht werden. Die bayerischen ver.di Frauen unterstützen dies.

Unsere neue quer: Gesundheit?!

Facebook ver.di Frauen Bayern

Wenn Sie dieses Feld durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.

ver.di Kampagnen