Pressemitteilungen

Jugend protestiert gegen Wohnungsnot

Jugend protestiert gegen Wohnungsnot

19.07.2017

Die ver.di Jugend Bayern ruft für den 22. Juli in Ingolstadt unter dem Motto „Bewohnbare Mieten jetzt!“ zu einer Kundgebung für bezahlbare Mieten auf. „Es kann nicht sein, dass in Bayern, vor allem in den Ballungsräumen, die Mieten dermaßen hoch sind, dass sie sich kaum jemand leisten kann“, erklärte Tanja Kirchner von der ver.di Jugend Bayern.

Die Kundgebung findet statt am

  • Samstag, 22. Juli 2017
    11:00 – 12:00 Uhr
    Ingolstadt, Paradeplatz

Wohnen sei Grundrecht, betont die ver.di Jugend. In Deutschland gebe es aber inzwischen nur noch wenige Sozialwohnungen. Das führe dazu, dass Menschen mit geringem Einkommen keine bezahlbaren Wohnungen in den Städten mehr finden. Die vor kurzem eingeführte Mietpreisbremse wirke leider nur unzureichend und könne sogar umgangen werden. Doch vor allem nehme sie keinen Einfluss auf jetzt schon unbezahlbaren Mieten.

„Wir wollen eine soziale, bunte und vielfältige Stadt, in der alle Menschen leben können. Wir wollen nicht, dass die Bürgerinnen und Bürger wegen der horrenden Mieten jeden Cent umdrehen müssen“, so Kirchner. „Wir fordern deshalb, dass die Politik den Wohnungsmarkt aktiv gestaltet und Mieten überall bezahlbar bleiben.“

Die Jugend stellt dazu sechs Kernforderungen an die Politik zur Lösung des Problems (siehe anhängendes Flugblatt).