Pressemitteilungen

Wohin steuert das Gesundheitswesen?

Wohin steuert das Gesundheitswesen?

04.09.2017

Was wird in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und im Gesundheitswesen nach der Bundestagswahl eine Rolle spielen, was sagen die Programme der Parteien aus? Welche Herausforderungen kommen auf die GKVen zu, wie muss die Selbstverwaltung steuern? Sind Arbeitgeber und ArbeitnehmerInnen in GKVen in gemeinsamen Gestaltungsprozessen erfolgreich? Diesen Fragen will ver.di mit einem Krankenkassen- und Gesundheitstag nachgehen am

  • Dienstag, den 12. September 2017
    10:30 bis 14:00 Uhr
    DGB-Haus München, Schwanthalerstr. 63, Gr. Saal

Aufschluss geben soll u.a. eine Talkrunde mit Gästen aus der Politik, Selbstverwaltung und Arbeitgebern aus GKVen:

  • Anja König, SPD, Landshut
    Stadträtin und Direktkandidatin zur Bundestagswahl
    Beschäftigte BKK-VBU
  • Bernhard Seidenath, CSU, Dachau
    Mitglied des Landtags
    Stellv. Vorsitzender Ausschuss Gesundheit und Pflege
  • Harald Weinberg, DIE LINKE, Nürnberg/Ansbach
    Mitglied des Bundestags
    Mitglied im Ausschuss für Gesundheit
  • Ulrich Leiner, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Allgäu
    Mitglied des Landtags
    Mitglied im Ausschuss Gesundheit und Pflege
  • Luise Klemens
    Landesbezirksleiterin ver.di Bayern
    Mitglied im Verwaltungsrat DAK-Gesundheit
  • Hubertus Räde
    Vorstand AOK Bayern – die Gesundheitskasse
  • Moderation: Nikolaus Nützel
    Journalist und Autor

Die Gewerkschaft ver.di hat dazu schon ihre Positionen formuliert:

  • Zurück zur paritätischen Finanzierung ist das Gebot der Stunde
  • Faire Verteilung durch Risikostrukturausgleich schaffen
  • Stärkung des Solidarsystems durch eine Bürgerversicherung
  • Beschäftigung und Digitalisierung in GKVen gemeinsam gestalten
  • Genderaspekte berücksichtigen – Teilzeitfalle vermeiden
  • Zukunft der Krankenkassen sichern