Pressemitteilungen

ver.di-Senioren diskutieren mit Landtagspräsidentin Stamm

ver.di-Senioren diskutieren mit Landtagspräsidentin Stamm

02.02.2017

Die bayerischen ver.di-Senioren haben in den vergangenen Monaten mehr als 4.600 Unterschriften gegen Altersarmut gesammelt. Nun hat eine Delegation der Senioren, angeführt von der Landesbezirksvorsitzenden Renate Birkel und dem Vorsitzenden des Landesseniorenausschusses, Hubert Köhlich, diese Unterschriften an Landtagspräsidentin Barbara Stamm übergeben.

Renate Birkel betonte bei der Übergabe, dass eine ausreichende Altersversorgung eine der zentralen Fragen für eine gerechte Gesellschaft sei. Hubert Köhlich beklagte, dass Bayern im Ranking der Armutsranking nur an 14. Stelle von 16 Bundesländern stehe und mahnte Aufholbedarf an.

Barbara Stamm betonte, dass das Rentenniveau nicht weiter sinken dürfe und dass eine gerechte Altersversorgung erhalten werden müsse, ohne dabei die Jüngeren zu überfordern. Mit diesen Aussagen waren auch die Senioren in absolutem Konsens.

Weniger konsensfähig waren Fragen nach Details zur Finanzierung der Altersvorsorge. Während Renate Birkel eine Rentenversicherung forderte, in die alle Erwerbstätigen einzahlen und die auch Kapitalerträge erfasst, verwies Barbara Stamm auf die dann auch steigenden Ausgaben.

Beide Seiten sprachen sich für eine Stärkung der Betriebsrenten aus. Stamm forderte, dass Unternehmen, die Dividenden auszahlten, „auch unten in die Altersvorsorge einzahlen“ müssten. Der Dialog über Lösungen müsse dabei aber ergebnisoffen und ohne Vorfestlegungen geführt werden.

Absolut einig waren sich die Landtagspräsidentin und die Senioren auch darin, dass die Mütterrente ausgebaut werden und ihre Finanzierung  aus Steuermitteln erfolgen müsse.

Beide Seiten waren sich außerdem einig, dass das Thema Rente auch im Wahlkampf eine Rolle spielen werde. Stamm sagte, dass die Parteien das Thema angehen und nicht den Populisten überlassen werden. Die Menschen dürften sich hier in ihrer Sorge „nicht von Rattenfängern beeinflussen lassen“.

Die Landtagspräsidentin dankte den ver.di-Senioren ausdrücklich für ihr Engagement.

Mit bei der Übergabe der Unterschriften und der Diskussion waren außerdem

  • Gerda Bredendiek, Mitglied des Arbeitskreises "Aktionstag gegen Altersarmut"
  • Wilhelm Kling, Bezirks-Seniorenausschuss-Vorsitzender München
  • Winfried Barnickel, Bezirks-Seniorenausschuss-Vorsitzender Mittelfranken
ver.di-Senioren bei Barbara Stamm Hans Sterr ver.di-Senioren bei Barbara Stamm  – v.l.n.r.: Wilhelm Kling, Gerda Bredendiek, Hubert Köhlich, Renate Birkel, Barbara Stamm, Winfried Barnickel