Coronavirus/COVID-19: Wir sind auch im Lockdown erreichbar

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
nach wie vor hält uns die Pandemie in Atem und gemeinsam gilt es weiterhin, aktiv das Infektionsgeschehen einzugrenzen. Um die Maßnahmen gegen den Corona-Virus weiterhin zu unterstützen, bedarf es für uns alle auch weiterhin gemeinsamer Anstrengungen (u. a. Hygieneschutzmaßnahmen).

Der Bundesvorstand der Gewerkschaft ver.di hat deshalb beschlossen, unsere Geschäftsstellen bis zum 15. Februar 2021 zu schließen. Natürlich stehen wir aber auch weiterhin als Ansprechpartner*innen von ver.di vor Ort zur Verfügung. Bei persönlicher Vorsprache bitte an der Eingangstüre klingeln.
Eine persönliche Beratung erfolgt bis auf weiteres nur mit vorher vereinbartem Termin.

BLEIBT GESUND! SOLIDARISCH MEISTERN WIR DIESE KRISE!

Wir können Verkehr

Der Fachbereich Verkehr in ver.di betreut alle Beschäftigten der Bereiche Häfen, Schifffahrt, Schienenpersonenverkehr, Luftverkehr und Straßenpersonenverkehr.

In Bayern liegt der Schwerpunkt natürlich bei Busse und Bahnen und in der Luftfahrt.

Busse und Bahnen heißt hier:
Arbeitnehmer aus kommunale und private Verkehrsunternehmen die im öffentlichen Nahverkehr tätig sind, dazu gehören auch Taxibetriebe. Fahrpersonale im Gelegenheits- und Werksverkehr gehören genauso dazu, wie Schulbusfahrer/-innen.

Luftverkehr heißt, dass
Beschäftigte der Flughäfen, des Bodenverkehrsdienstes, der Airlines, der Flughafenfeuerwehr, der Flughafensicherheit, der Passage in verdi gut aufgehoben sind.

Privates Omnibusgewerbe Bayern

  • 1 / 3

Aktuelles aus dem Fachbereich Verkehr

Euer Draht zu uns

Facebook

  • 1 / 3

Aktuelles aus dem Fachbereich Verkehr (bundeweit)

ver.di Kampagnen