• Frauen, Gruppen und Initiativen

    Behinderten- und Teilhabepolitik

    Die Integration von Menschen mit Behinderungen in die Arbeitswelt steht im Mittelpunkt der Arbeit der Schwerbehindertenvertretungen.

    Schwerbehinderte
    © Paul Brennan

Behinderten- und Teilhabepolitik

Unser Ziel ist es, behinderten und von Behinderung bedrohten Menschen ein selbstbestimmtes, gleichberechtigtes und benachteiligungsfreies Leben in unserer Gesellschaft und insbesondere im Berufsleben zu ermöglichen. Zentraler Bestandteil der sozialen Integration ist die Teilhabe am Arbeitsleben.

Politik für Menschen mit Behinderung ist eine zentrale Aufgabe von verdi. Wir setzten uns dafür ein, dass von der Gesellschaft die Voraussetzungen für eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen gesichert und geschaffen werden.“

Die Beteiligung der Betroffenen an der Gestaltung der Arbeit für Menschen mit Behinderung erfolgt in Arbeitskreisen auf allen gewerkschaftlichen Ebenen, so auch hier ein Bayern beim verdi-Landesbezirk. Dem Arbeitskreis gehören behinderte verdi-Mitglieder und gewählte Schwerbehindertenvertrauenspersonen an.

Kontakt

Wir gestalten

Wir gestalten unsere Politik für Menschen mit Behinderung in Zusammenarbeit mit dem DGB und anderen Selbsthilfeorganisationen die für die Gleichstellung und Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit Behinderung eintreten.

Unsere Ziele sind:

  • Integration auf dem Arbeitsmarkt, Schaffung  und Erhalt von Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung
  • barrierefreie Gestaltung der Arbeitsbedingungen
  • Ausbau des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Prävention und inner- und außerbetriebliche Rehabilitation
  • Information über Ursachen und Auswirkungen von Behinderung in den Betrieben
  • Weiterentwicklung des Rechtes für Menschen mit Behinderung , insbes. des SGB IX
  • Vorbereitung und Durchführung von Wahlen für Schwerbehindertenvertretung
  • Darstellung unserer Politik für Menschen mit Behinderung innerhalb von verdi und der Gesellschaft
  • Umsetzung und Bekanntmachung der UN-Behindertenrechts-Konvention (UN-BRK) in Deutschland, Bayern, ver.di= Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

In ver.di Bayern gibt es auch einen Vorstand „Menschen mit Behinderung“, der sich aus verschiedenen ver.di Schwerbehindertenvertretungen zusammensetzt. Er trifft sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch zu wichtigen Themen der Schwerbehindertenvertretungen, gibt Stellungnahmen ab und ist auch in der Jury „JobErfolg“ (eine öffentliche Auszeichnung des Bayerischen Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung und des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales) vertreten. Hauptaufgabe ist, Arbeitstagungen für Schwerbehindertenvertretungen in Betrieben und Dienststellen vorzubereiten und durchzuführen, wie im Sommer diesen Jahres mit dem Thema „Die neue Gesetzgebung und der inklusive Arbeitsmarkt.“

Sicherlich hat sich in den letzten Jahren einiges in Sachen Inklusion getan. Angefangen von der Betreuung von Kindern mit Behinderung, oder von Behinderung bedroht. Der Zugang zu Regeleinrichtungen ist eher möglich geworden, obwohl durch den Personal- und Fachkräftemangel die Betreuung sehr anspruchsvoll geworden ist.

Die Inklusion erfasst immer weitere Lebensbereiche. Die Bayerische Staatsregierung unter dem Ministerpräsidenten, Horst Seehofer, hat 2013 angekündigt, Bayern bis 2023 barrierefrei zu machen.

Dazu gibt es aber noch viel zu tun! Was Barrierefreiheit für eine Veranstaltung bedeutet, wird sehr deutlich mit gehbehinderten Besuchenden mit und ohne mechanischer Unterstützung, wie einem Rollstuhl, Hör- und Sehbeeinträchtigten. 

Der ver.di-Landesbezirk unterstützt mit dem Vorstand die Arbeit der Schwerbehindertenvertretungen in den Betrieben und Dienststellen in vielfältiger Art und Form. Wir bieten Fachveranstaltungen an. Der Erfahrungsaustausch und die Vernetzung untereinander hilft, über gute Praxisbeispiele, Inklusion in den Betrieben und Dienststellen so gut wie vor Ort möglich voran zu bringen. Alle Anstrengungen sind es wert!   

Kontakt bei ver.di Bayern über
Erika Kärgel -  erika.kaergel@verdi.de 

Downloads

ver.di Kampagnen