Pressemitteilungen

Tarifrunde Bayerischer Rundfunk: Aufruf zum 48-Stunden-Streik

Tarifrunde Bayerischer Rundfunk: Aufruf zum 48-Stunden-Streik

13.11.2019

ver.di ruft alle Beschäftigten aller bayerischen Betriebsteile und Betriebsstätten des Bayerischen Rundfunks (BR) sowie IRT, ARD-ZDF Medienakademie, RBT, ARD Programmdirektion und BRmedia für Donnerstag, 14.11.2019 und Freitag, 15.11.2019 ganztägig zum Streik auf. „Wir gehen davon aus, dass das empfindliche Einschränkungen im Programm des BR zur Folge haben wird. Bundesweit werden auch andere ARD-Anstalten zeitgleich zum Streik aufrufen“, erklärte Annette Greca von ver.di Bayern.

In der letzten Verhandlungsrunde habe es die Arbeitgebersei-te verpasst, ein verbessertes Angebot vorzulegen. „Um uns-rer Forderung, uns nicht vom Öffentlichen Dienst abhängen zu lassen, nun nochmal Nachdruck zu verleihen, rufen wir die Beschäftigten zu einem 48-stündigen Warnstreik auf“, so Greca.

Zentrale Streikkundgebungen:

  • München:
    Donnerstag, den 14. November von 10 bis 12 Uhr,
    und Freitag, den 15. November von 11 bis 12 Uhr
    beide vor dem Funkhaus (Arnulfstraße)
  • Nürnberg:
    Donnerstag, den 14. November von 10 bis 11 Uhr
    und Freitag, den 15. November von 10 bis 11 Uhr
    beide vor der Geländeeinfahrt (Wallensteinstraße)

Der Streik hat das Ziel, bei allen bestreikten Betrieben Vergütungserhöhungen um sechs Prozent für ein Jahr zu erreichen, bei einer mehrjährigen Laufzeit mindestens das Niveau des Tarifabschlusses 2019 des öffentlichen Diensts der Länder, also Verbesserungen im Gesamtvolumen von mindestens 3,2 Prozent pro Jahr.