TV Nahverkehr in Bayern

ÖPNV Bayern: Kein Streik in Bayern

Pressemitteilung vom 29.01.2024

Tarifverhandlungen im ÖPNV: Kein Streik in Bayern

Die Gewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr zu einem ganztägigen bundesweiten Streik am Freitag, dem 2. Februar 2024, aufgerufen. Aufgrund abweichender Tarifvertragslaufzeiten gilt dies jedoch nicht für Bayern.

In Bayern sind zwar ebenfalls Verhandlungen geplant, jedoch wurde der Tarifvertrag bereits vor einem Jahr verlängert. Daher herrscht im bayerischen ÖPNV die Friedenspflicht und es ist nicht mit Streiks zu rechnen.

Die Kernforderungen der bundesweiten Tarifrunde im kommunalen Nahverkehr beinhalten eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen, darunter die Verkürzung der Wochenarbeitszeit, erhöhter Urlaubsanspruch und zusätzliche Entlastungstage für Schicht- und Nachtarbeit. Auch in Bayern stehen die Verbesserungen der Arbeitsbedingungen und vor allem die Entlastung der Beschäftigten im Zentrum der Verhandlungen.  

„Nur durch signifikante Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, wird es auch in Zukunft gelingen, genug Fachkräfte für Bayern gewinnen zu können“, so Katharina Wagner, Fachbereichssekretärin im Landesfachbereich Öffentliche und private Dienstleistungen, Sozialversicherung und Verkehr Bayern.

Der Verhandlungsauftakt für Bayern findet am 09.02.2024 in Nürnberg statt.