Pressemitteilungen

Tarifrunde Swissport Cargo: Reallohnverluste verhindert

Tarifrunde Swissport Cargo: Reallohnverluste verhindert

10.11.2022

Bereits in der ersten Verhandlungsrunde am 9. November konnte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) beim Betrieb Swissport Cargo Services GmbH München einen Tarifabschluss erreichen. „Insgesamt ein erfreuliches Ergebnis, das Reallohnverluste in 2023 aller Voraussicht nach verhindert“, bewertete ver.di Verhandlungsführer David Merck den Abschluss. Die Löhne steigen damit tabellenwirksam zwischen 216 und 516 € pro Monat.

Die Ergebnisse im Detail:

  • Zum 01.01.2023 erhalten die Vollzeitbeschäftigten ei-ne Inflationsausgleichsprämie von 1.700 €, Teilzeitbe-schäftigte anteilig.
  • Zum 01.08.2023 erhalten die Beschäftigten eine dau-erhaft wirksame Erhöhung der Tarifentgelte von 10 Prozent.
  • Der Fahrtkostenzuschuss/ Zuschuss für ein ÖPNV-Ticket wird auf bis zu 150 € monatlich angehoben.
  • Zum 01.01.2023 erhalten die Auszubildenden eine In-flationsausgleichsprämie von 1.700 €.
  • Zum 01.01.2023 steigen die monatlichen Auszubilden-denvergütungen um 120 € (ab 10,6 bis 12 Prozent mehr).
  • Die Laufzeit der Tarifeinigung beträgt 12 Monate. Der Einkommenstarifvertrag ist damit frühestens zum 31.12.2023 kündbar.

„Die Inflationsausgleichsprämie hat für die Leermonate einen Effekt von ca. 242 € netto pro Monat und wird vielen Mitgliedern zu Jahresbeginn bei etwaigen Nachzahlungen helfen“, betonte David Merck. Besonders hoch zu bewerten sei das Ergebnis im Bereich der Auszubildenden: „Das ist richtig top“, freute sich Merck.