Pressemitteilungen

    Impfaufruf ver.di und KAV Bayern

    Impfaufruf ver.di und KAV Bayern

    11.08.2021

    ver.di Bayern und der KAV Bayern rufen gemeinsam alle Beschäftigten auf, bestehende Impfangebote wahrzunehmen.

    Mittlerweile stehen mehrere gute, sichere und wirksame Impfstoffe in ausreichenden Mengen zur Verfügung. Impfmöglichkeiten bestehen im Impfzentrum, durch mobiles Impfteams, im Betrieb oder beim Hausarzt.

    Wer sich impfen lässt, schützt sich und andere. Flächendeckende Schutzimpfungen stellen zusammen mit Hygienemaßnahmen eine klare Perspektive für die Bekämpfung der Pandemie dar.

    Es haben bereits zahlreiche Menschen in Bayern ein Impfangebot angenommen. Derzeit liegt die Impfquote, der Anteil der vollständig geimpften Personen an der Gesamtbevölkerung, in Bayern bei 51 %. Die Impfquote wird entscheidend sein, um das Virus effektiv zu bekämpfen und um unser gesellschaftliches Leben wieder zu normalisieren. Das RKI appelliert den Sommer dringend zu nutzen, um eine Impfquote von 85 % (bei den 12 – 59-Jährigen) und 90 % bei den ≥60-Jährigen möglichst schnell zu erreichen. Wir dürfen deshalb mit dem Impfen nicht nachlassen. Eine weitere Erhöhung der Impfbeteiligung ist auch zwingend für wirtschaftliche Stabilität und den Schutz der Beschäftigten aller Branchen und Sektoren im Freistaat.

    Wir rufen alle Kommunen und kommunalen Einrichtungen auf, die nationale Impfstrategie weiterhin umfassend und im Rahmen aller bestehenden Möglichkeiten zu unterstützen und in ihren Betrieben für die Corona-Schutzimpfung zu werben.

    Wir appellieren gemeinsam an alle Beschäftigten, bestehende Impfangebote wahrzunehmen, soweit nicht persönliche gesundheitliche Gründe dagegen sprechen. Jeder, der sich impfen lässt, trägt dazu bei, die Corona-Pandemie zu bewältigen. Machen Sie mit!