Pressemitteilungen

ARD-weiter Streiktag am 9.11.

ARD-weiter Streiktag am 9.11.

08.11.2022

Mit einem gemeinsamen ARD-weiten Streiktag will die Ge-werkschaft ver.di am 09.11.2022 Bewegung in die festgefahrenen Haustarifverhandlungen bringen. Auch die festen und freien Mitarbeitenden des Bayerischen Rundfunks sowie bei den öffentlich-rechtlichen Gemeinschaftseinrichtungen in Bayern sind von 04:00 Uhr bis zum Ende der letzten am 09.11. beginnenden Schicht zum Streik aufgerufen. „Die Beschäftigten des Bayerischen Rundfunks brauchen angesichts der explodierenden Kosten und der daraus resultierenden prekären Situation dringend eine Perspektive“, forderte die Landesbezirksleiterin von ver.di Bayern, Luise Klemens.

„Insbesondere die unteren Gehaltsgruppen trifft die Entwicklung vollkommen schutzlos, deshalb brauchen die Beschäftigten bessere Löhne“, so die bei ver.di Bayern zuständige Gewerkschaftssekretärin für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, Annette Greca. Die Beschäftigten zum Spielball der gesellschaftlichen Diskussion zu machen, sei unverantwortlich und werde der Leistung, die auch die Angestellten und Freien jeden Tag erbringen, nicht gerecht. „Auch sie sehen sich tagtäglich Anfeindungen ausgesetzt – nun sollen sie ihre Loyalität zum System öffentlich-rechtlicher Rundfunk auch noch mit einem herben Kaufkraftverlust bezahlen,“ so Greca weiter: „Das ist nicht hinnehmbar und das werden die Beschäftigten von BR und Gemeinschaftseinrichtungen an diesem Streiktag auch deutlich machen.“

Zum Streik aufgerufen sind knapp 5.000 feste und freie Arbeitnehmer in Bayern – diese treffen sich von 11 – 12.30 Uhr am Funkhaus in München oder von 10 – 11.30 Uhr am Studio Franken in Nürnberg, um dort ihrem Protest Ausdruck zu verleihen.

Über Streiks an den verschiedenen Standorten wird ver.di am 9. November ab 11:30 Uhr in einer einstündigen Streiksendung unter dem Link https://www.youtube.com/watch?v=vKlWFwlPxoQ  mit Liveschalten zu den Streikversammlungen berichten.

Weitere Informationen:
https://rundfunk.verdi.de