Pressemitteilungen

Tarifrunde T-Systems: Warnstreiks in Bayern

Tarifrunde T-Systems: Warnstreiks in Bayern

10.07.2018

Am Vortag der 4. Tarifverhandlungsrunde ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) am 11. Juli 2018 in Nordbayern an den Standorten der T-Systems in Bamberg, Regensburg, Nürnberg und Würzburg zu vollschichtigen Warnstreiks auf.

Die vierte Runde der Tarifverhandlungen wird nun am 12. Juli 2018 stattfinden.

Die Tarifverhandlungen waren Anfang April 2018 in Bonn begonnen worden. Die Gewerkschaft ver.di fordert für die rund 11.000 tarifgebundenen Beschäftigten eine Entgelterhöhung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Im Zusammenhang mit der seitens Management einseitig angedrohten Umorganisation der T-Systems mit einem Arbeitsplatzabbau von bundesweit 6.000 Arbeitsplätzen haben in der vergangenen Woche betriebliche Aktionen an allen T-Systems Standorten in Bayern stattgefunden. „Ein IT-Unternehmen, dass für Systemlösungen steht, nutzt die Chancen nicht, die sich durch die Digitalisierung ergeben. Das ist ein geradezu skandalöses Verhalten des Managements“, kritisierte Susanne Becker, Leiterin des Fachbereichs Telekommunikation bei ver.di Bayern. „Das Management dokumentiert mit diesem Irrweg erneut Unvermögen, innovativ und kreativ Zukunftsperspektiven für das Unternehmen und für die Belegschaft zu schaffen“, so Becker.