Zentraler Streiktag der Sparkassen

Pressemitteilung vom 13.03.2023

Für Mittwoch, den 15.03.2023 ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) die Beschäftigten bayerischer Sparkassen zu einem zentralen Streiktag auf. Die Streikenden treffen sich zu einer gemeinsamen Kundgebung auf dem Münchner Odeonsplatz. Aufgerufen sind 17 bayerische Sparkassen. Es wird voraussichtlich teilweise zu geschlossenen Hauptgeschäftsstellen und Filialen kommen.

Start der Kundgebung wird am Mittwoch um 10:00 Uhr sein. Anschießend führt ein Demonstrationszug ab 11:00 Uhr zum Sitz des Sparkassenverbands Bayern am Karolinenplatz. Dort werden Unterschriften der Sparkassen-Mitarbeitenden übergeben. „7.000 Sparkassenmitarbeiter*innen in Bayern haben sich damit hinter die ver.di Forderung gestellt und wehren sich gegen die geplanten Verschlechterungen im Sparkassenbereich“, sagte Katharina Breitenbach, bei ver.di zuständig für die fränkischen Sparkassen.

„Das ohnehin schon schlechte Angebot der Arbeitgeber knüpfen diese auch noch an die Zugeständnisse einzelner Berufsgruppen. So sollen die Sparkassenbeschäftigten wieder einmal deutliche finanzielle Einbußen hinnehmen und schlechter gestellt werden als alle anderen Tarifbeschäftigten“ erklärte Michael Brönner, Branchenkoordinator Sparkassen bei ver.di Bayern. Deshalb werde mit dem Streiktag ein deutliches Signal in Richtung Verhandlungsspitze der Arbeitgeberseite geschickt, so Brönner.

Zum Streiktag aufgerufene Sparkassen:

  • Ingolstadt-Eichstätt
  • Allgäu
  • Nürnberg
  • Fürth
  • Schweinfurt-Haßberge
  • Regensburg
  • Erlangen
  • Coburg-Lichtenfels
  • Schwaben-Bodensee
  • Aschaffenburg-Alzenau
  • Mainfranken Würzburg
  • Neumarkt i.d.Opf.-Parsberg
  • Oberpfalz Nord
  • Bamberg
  • Amberg-Sulzbach
  • Bad Kissingen
  • Stadtsparkasse München
  • Kreissparkasse Kelheim