Pressemitteilungen

Omnibusgewerbe: Verhandlungen gescheitert

Omnibusgewerbe: Verhandlungen gescheitert

23.11.2020

Die heutige Verhandlungsrunde im privaten Omnibusgewerbe in Bayern hat kein Ergebnis gebracht. „Das Angebot des Arbeitgeberverbands war mehr als unzureichend“, erklärte Verhandlungsführer Franz Schütz von ver.di Bayern. Die Verhandlungskommission von ver.di lehnte deshalb das vom Landesverband Bayerischer Omnibusunternehmer (LBO) vorgelegte Angebot ab.

Das bedeutet, dass die Auseinandersetzung sich weiter verhärten wird, zumal ein weiterer Verhandlungstermin nicht vereinbart werden konnte. „Damit sind ausdrücklich auch weitere Streiks im bayerischen Omnibusgewerbe nicht ausgeschlossen“, erklärte Franz Schütz.