Landesbezirksleitung

Luise Klemens

Landesbezirksleiterin

Luise Klemens

Luise Klemens ver.di Bayern Luise Klemens

Luise Klemens ist seit 17. April 2010 Landesbezirksleiterin der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in Bayern.

Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und Solidarität betrachtet sie als zentrale Werte ihres Handelns: Alle Menschen sollen frei sein von Armut und Not; sie haben das Recht auf menschenwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen, auf Anerkennung und Respekt. Gerechtigkeit heißt, den gesellschaftlichen Reichtum so zu verteilen, dass die immensen Unterschiede zwischen Arm und Reich vermindert werden und ein aktiver Sozialstaat finanziert werden kann. Allen Menschen steht die gleiche Teilhabe an Bildung, öffentlichen Gütern und sozialer Sicherheit zu. Und Solidarität gründet auf der Bereitschaft, für sich und für andere Verantwortung zu übernehmen; sie ist die unverzichtbare Grundlage des Sozialstaates.

Ihre gewerkschaftlich-hauptamtliche Tätigkeit begann 1990 bei der Hauptverwaltung der ver.di-Gründungsorganisation HBV in Düsseldorf im Bereich der Jugendpolitik.

Weitere Stationen ihrer Tätigkeit waren der Landesbezirk Rheinland-Pfalz mit dem Arbeitsschwer-punkt im Betreuungsbereich des Einzelhandels und der Gewerkschaftlichen Bildungsarbeit; weitere zwei Jahre arbeitete sie als Projektleiterin für ein internes Personalentwicklungskonzept und nach Gründung von ver.di im Jahr 2001 im Landesbezirk Nordrhein-Westfalen als Personalleiterin.

Ende 2005 wurde sie zur stellvertretenden Landesbezirksleiterin von ver.di Bayern gewählt. Zum aktuellen Zuständigkeitsbereich gehören neben dem Bereich Personal unter anderem die Politikfelder Tarifpolitik, Frauen- und Gleichstellungspolitik, Senior*innen, Migrationspolitik, die Zuständigkeit für Selbstständige sowie die Sozial- und Medienpolitik.

Luise Klemens ist seit 2011 Mitglied im Verwaltungsrat der DAK und Mitglied des Rundfunkrates des Bayerischen Rundfunks. Seit Dezember 2012 ist sie Aufsichtsrätin bei der Bayernwerk AG.

Vor dem Beginn der hauptamtlichen gewerkschaftlichen Tätigkeit war sie mehrere Jahre in ihrer Heimatstadt Weiden in der Oberpfalz Schauwerbegestalterin und Betriebsrätin im Kaufhaus Hertie. In der ehrenamtlichen Arbeit war Luise Klemens in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit und als Mitglied der bayrischen Tarifkommission für den Einzelhandel tätig. Daneben war für sie unter anderem das kommunalpolitische Engagement (Kandidatur für den Bezirkstag) im Zusammenhang mit der geplanten atomaren Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf prägend.

Luise Klemens wurde 1963 geboren, ist verheiratet und lebt in München. Ihr bevorzugtes Hobby ist das Motorradfahren.